Dienstag, 29. November 2011

Weihnachtsnäherei: IPad Hülle

Das Geschenk für meinen Schatz ist fertig. Ich bin schon gespannt wie es ihm gefallen wird.
Vorne habe ich ein Monster aus grünem Plüsch appliziert, das Gesicht ist mit der Maschine gestickt, nach eigenem Entwurf. Vielleicht hätte mein Schatz nicht unbedingt grün als Lieblingsfarbe angebe sollen, das hat mich auf dumme Ideen gebracht.



Für das Foto hab ich mir ganz kurz das iPad gemopst, er darf ja nichts merken. Und damit es beim lesen nicht so langweilig aussieht innen auch noch eine Stickerei.


Ich bin eigentlich ganz gut im Zeitplan mit meinen Geschenken und werde wohl doch eine recht stressfreie Weihnachtszeit genießen können.

Viele Grüße

Edit: Der Rahmen ist aus Karton (Amazonpäckchen), den ich um das IPad gefaltet habe, Umriss angezeichnet und ausgeschnitten. Mit der Pappe habe ich den Umriss auf den Stoff angezeichnet, ich bin also ganz ohne messen ausgekommen. Zum Schutz habe ich die Pappe noch rundum mit Klebefolie bezogen. So wird der Rahmen schön stabil und robust.
Der Stoffüberzug ist extra genäht. Ich habe die Tasche an einer kurzen Seite offen gelassen und später von Hand zugenäht.

Kommentare:

  1. Also das Monter ist ja wohl genial!
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Fleißig, fleißig! Jetzt muss ich mich ranhalten ;.)

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir richtig gut!
    - Ich bin noch lange nicht so weit mit den Geschenken...
    Liebe Grüße,
    Lexie

    AntwortenLöschen
  4. :-D :-D sehr cool, hoffentlich schaut dein schatz hier nicht rein!!

    AntwortenLöschen
  5. Die Monsterhülle ist richtig gut geworden. Kann in Serie gehen. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sarah,

    die Monsterhülle ist ja klasse. Da fühlt sich das iPad bestimmt sehr wohl. Wer will denn nicht von einem grünen Monster beschützt werden?!

    Der "Umschlag" sieht relativ fest aus. Wie hast Du den gefüttert?

    Lieber Gruß, Muriel (die heute endlich wieder Zeit zum Kommentieren hat:-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sarah,

    vielen Dank für die Info mit dem Karton. Darauf wäre ich nicht gekommen. Das nenn ich mal praktisches Recycling :-)

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen