Freitag, 2. Dezember 2011

Weihnachtsnäherei: Katzen-Kissen

Für meine Mum gibt es ein Kirschkernkissen zu Weihnachten. Und da sie gerne eine Katze hätte, sie allerdings nicht füttern will, war die Form vorherbestimmt.

Der Oberstoff ist irgendwas plüschiges, das mich beim Nähen in den Wahnsinn getrieben hat. Am Ende hat es in meinem Zimmer ausgesehen, als wäre die Katze explodiert, überall Plüschfussel. Die Form hat unbeabsichtigt eine ganz tollen Vorteil, es schmiegt sich wunderbar angenehm um den Nacken. Eigentlich will ich es gar nicht hergeben.


Viele Grüße
Sarah

Kommentare:

  1. ist das schön geworden, ist das eine Hülle für ein Kirschkernkissen? ich hätte bei solch einen Stoff sonst Angst, dass er die Hitze im Ofen oder der Mikrowelle nicht verträgt.

    AntwortenLöschen
  2. Ne, das ist das fertige Kissen und schon Mikrowellen geprüft. Ich hatte das ganze vor und nach dem Nähen immer mal wieder ausprobiert. Hab mir auch Sorgen gemacht und stand die ganzen 2 min vor der Mikrowelle.

    AntwortenLöschen
  3. die Katze hat ja wirklich eine wunderbare Nackenkissenform bekommen!
    Da wird sich die Katzenliebhaberin aber sehr freuen über so eine pflegeleichte Schmusekatze.
    lg Paula

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sarah,

    ach, da freut sich deine Mutter bestimmt. Die Katze ist sehr schön geworden.

    Schade, dass sie gleich katzen-like dein Nähzimmer "verwüstet" hat. Glaub mir mit einer echten hat man beim Nähen noch viel mehr Spass.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  5. Das Nackenkissen ist klasse und eine Katze eignet sich da dekorativ sehr gut. Eine schöne Idee! LG Senna

    AntwortenLöschen