Freitag, 24. Oktober 2014

Jetzt spinnt sie auch noch - Erste Schritte

Lange hab ich überlegt und es hat mich doch ziemlich gereizt. In der letzten Zeit habe ich in so vielen Blogs und Podcasts gelesen und gehört. Also kurzerhand Spindel und Wolle auf Dawanda (in dem netten Shop von Regenbogenwolle) bestellt und los gehts. 

Wie gut das ganze wird kann ich noch nicht sagen, mehr Erfahrung als ein Tutorial von Delusional Knitter und ein paar YouTube Videos habe ich nicht. 

Der Plan, den Kammzug in 2 50g Knäul zu spinnen und diese dann zusammen zu zwirnen (heißt das auf Deutsch so?), dann wird was daraus gestrickt, vorher wird kein neues Material gekauft. Das ist übrigens reiner Selbstschutz, ich brauch nicht noch mehr Wollvorrat.

Meine Erwartungen an das erste Garn sind nicht sonderlich hoch, aber was ich jetzt schon sagen kann ist, dass der Suchtfaktor extrem hoch ist. Meine Fingerkuppen sind schon ganz wund, aber nur noch fünf Minuten bitte...

Aber seht selbst:



Dienstag, 21. Oktober 2014

Bereit für den Winter

Der letzte Post ist schon wieder ne Weile her. Das liegt vor allem daran, dass mir zwischen, Mann, Pony und den Katzen kaum Zeit zum schreiben bleibt. Aber ich habe eine ganze Reihe Sachen fertig bekommen:

Das Celtic Hill Dress aus Lana Grossa Cool Wool Alpaka. Wunderbar weich zu tragen. Wie die Wolle das verträgt muss sich aber noch zeigen, da ich bisher noch nichts aus dieser Wolle gemacht habe. Die Konstruktion ist Top-Down, so konnte ich zwischendurch immer wieder anprobieren. Ich liebe den Ausschnitt.



Die Stulpen sind nach dem Muster Loitsu aus einem Rest Schachenmayr Alpaka. Trotz finnischer Anleitung ging das Stricken ganz gut, da es einen Chart fürs Muster gibt und der Rest ließ sich aus den Zahlen im Text und dem Foto schließen.


Die Gansey Wristers aus Fyberspates Scrumptious 4-ply. Die Wolle ist einfach toll und das Muster hat wahnsinnig viel Spaß zum Stricken gemacht, da es so abwechslungsreich ist.


Und zu guter letzt, der Meier Cardigan aus Rowan Baby Merino Silk DK.




Samstag, 16. August 2014

Nie genug Stulpen

Man sollte meinen, ich hätte schon genug. Aber wohl nicht. Ich stricke immer wieder welche, Frau braucht ja Auswahl. Hier sind meine neuesten Kreationen.

Eine meiner Lieblingswollen, Lana Grossa Merino Lace, kombiniert mit meinem Lieblingsmuster. 

Und von der Seite:


Perlmusmokkar: die Wolle ist Twisted Fifties von Dibadu mit blauen Perlen eingestrickt. Wollte ich unbedingt mal ausprobieren. Da die Stulpen kraus gestrickt sind, halten sie wunderbar warm. Und Twisted Fifties ist einfach eine tolle Wolle. 




Diese hier sind gehäkelt. Ich hatte dieses Muster bei einer Jacke gesehen und wollte es unbedingt mal ausprobieren. Gut das diese zwei Resteknäul im Wollkorb zusammengerollt sind. Ich wär sonst nie darauf gekommen, bin aber von der Farbkombination total begeistert.
Wolle: Dibadu Twisted Fifties (schon wieder) und Lana Grossa Lace Lux


Und noch ein elegantes Modell. Ein sehr einfaches Muster und von den Fingern nach unten gestrickt, was ich immer sehr angenehm finde.
Modell: Lacy Mitts 
Wolle: Rowan Fine Lace 










Dienstag, 13. Mai 2014

Featherweight

Ich muss schon sagen, so berauschend ist dieser Mai ja nicht. Ich friere. Aber zumindest gibt mir das die Gelegenheit nochmal was Langärmliges vorzustellen.

Ich präsentiere Featherweight in Lana Grossa Lace Merino.


Die Jacke wird von Oben her gestrickt. Ich hab das Muster ein bisschen angepasst. Zum Beispiel habe ich mit den Zunahmen erst ab der Taille angefangen, weil mir das sonst zu sackig geworden wäre. Die Ärmel wirken durch das Muster etwas ausgestellt. Das finde ich sehr toll. Sowieso mag ich die Jacke sehr gerne, auch wenn sie direkt nach dem Stricken beinahe direkt wieder in die Tonne gewandert wäre. Die Katze hat sich im Schrank einsperren lassen und hat sich natürlich ganau diese Jacke ausgesucht um drauf zu schlafen. Es sah schrecklich aus! Soviele gezogene Fäden. Zum Glück war nichts gerissen und nach einem Tag Maschen wieder zurechtzupfen sieht es schon wieder besser aus. 





Sonntag, 20. April 2014

FJKA 2014: Das Finale

Es ist soweit, das Finale. Ich freue mich sehr und habe schon so viele tolle Jacken gesehen. Einfach fantastisch was die Mädels geleistet haben. Die findet ihr übrigens hier.

Und hier ist mein Beitrag: Sandy Cove aus Twistet Fifities von Dibadu. Die Jacke hat einfach Spass gemacht. Ein tolles Muster, das ich sicherlich in irgend einer Form nochmal stricken werde. 






Und hier noch ein kleiner Bonus:  Short and Sweet aus dem Buch Maschenware




Freitag, 18. April 2014

Apres Surf Hoodie

Momentan habe ich das Gefühl, dass die Zeit verfliegt. Ich genieße den Frühling und die Sonne, wenn sie sich zeigt. Und dabei stricke ich natürlich auch einiges, am liebsten auf dem Balkon.

Deshalb gibt es auch mal wieder was neues zu sehen.
Ich finde den Pulli perfekt für den Frühling. Schön leicht, und durch die Kaputze hält er die Schultern schön warm. 
Das Muster ist der Apres Surf Hoodie gestrickt aus Lana Grossa Cool Wool Baby.



Sonntag, 9. März 2014

Frühlingsjäckchen Knit-Along: 1. Zwischenstand

Willkommen zum dritten Termin des Frühlingsjäckchen Knit-Along. Heute gibt es den ersten Zwischenstand: 

Nur kurz nochmal zusammengefasst. Ich stricke Sandy Cove von Carol Fehler, aus Funnies Twisted Fifties von Dibadu in der Farbvariante Nebelkrähe. Ich fand es sehr spannend, wie unterschiedlich die Reaktionen auf den Namen der Wolle waren. Die reichten nämlich von "super" bis zu "du siehst damit bestimmt nicht wie eine Krähe aus". 
Ich kann dazu nur sagen, ich mag Krähen, ich finde sie tatsächlich auch hübsch und es macht mir somit gar nichts aus, wie eine auszusehen ;-). 


Und mein Zwischenstand: Ich bin fertig. War in dem Fall auch einfach, da das Jäckchen ja sehr kurz ist.


Und weil ich mir ja  beim letzten mal den Finger verletzt hatte und eine ganze Woche lang nicht mehr stricken konnte, gibt es sogar noch ein zweites Frühlingsjäckchen dazu, dieses gehäkelt. Aber mehr verrate ich erst einmal nicht.