Dienstag, 5. Juli 2011

Mein erster Quilt

Hallo zusammen,

Der Mini-Quilt als Tischdecke für den Küchentisch war eigentlich schon seit Monaten in Planung und nun habe ich ihn endlich realisiert. 



 Die Idee habe ich hierher und ein Tutorial findet ihr hier. Ich dachte für das erste mal suche ich mir etwas kleines und einfaches. Da ich sehr ungern zuschneide und generell sehr ungeduldig bin, war ich mir nicht so sicher, ob mir Patchwork und quilten überhaupt liegt.
 Von dem Ergebnis bin ich hellauf begeistert, es hat mir Spass gemacht und ich habe viel neues dabei gelernt. Zum Beispielt, dass meine Nähmaschine einen Fuß mit Obertransporteur hat, so ein klasse Teil.
 Die Decke liegt ein bißchen wellig, vielleicht hat ja jemand einen Rat, wie ich das das nächste mal verhindere.

Ganz am Ende des Posts findet ihr noch 2 Kleinigkeiten, die ich in der letzten Woche schon gemacht habe, die aber noch keinen Platz im Blog gefunden haben.

So, und nun zum Quilt: 

Um nicht den Überblick zu verlieren habe ich vorher alle Teile zusammengelegt und fotografiert. 

Das ist mir dann auch 10 min später sehr nützlich gewesen denn das ist passiert:


Und so sieht es nach Begutachtung durch meine Katze aus
Meine Katze war wohl der Meinung, diesen Teppich hätte ich für sie ausgelegt und kam sofort an um sich mal die Pfoten abzutreten.
Nach dem zusammennähen musste ich die Decke auf die richtige Größe zuschneiden. Ich habe außen schwarze Blöcke genommen, um nicht von den 3  bunten Zick-Zack Mustern abzulenken.  


So sieht das Ganze gequiltet aus. Ein bißchen Übung brauch ich wohl noch für die geraden Linien, das nächste mal wird vorher aufgemalt. Aber im Großen und Ganzen bin ich zufrieden.

Und nun zum zukünftigen Platz der Tischdecke. Etwas kahl und Ausnahmsweise aufgeräumt.


Viel besser! Jetzt brauch ich noch ein Blümchen für die Vase.


Vor einiger Zeit habe ich für meine Schwester einen Brot und eine etwas kleinere Bonbonschale aus Stoff genäht. Eigentlich total einfach, seitdem gehen die Teile weg wie warme Semmel. Jetzt habe ich endlich mal die kleinere Version für mich genäht. Für den vielen Krimskrams im Bad.  


Kennt ihr das auch, die Arbeit läuft gleich viel besser, wenn man sich vorher selbst was schenkt? In diesem Fall ein Mauspad, da ich furchtbar viele Bilder zu bearbeiten hatte. Das Bild habe ich mit der Maschine gestickt und den Stoff gespannt auf ein Ikea-Pad geklebt. Einmal rundrum genäht und fertig. Hat mich zwar erstmal von der Arbeit abgehalten, aber danach ging es dafür umso schneller.



Viele Grüße
Sarah

Kommentare:

  1. Schön, deine Werke. Und gerade die Unregelmäßig-
    keiten machen den Charme aus, finde ich.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön!Ich liebe ja solche Quilts!
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Toll, die Ecke mit dem Tisch seiht viiiieeel besser aus jetzt.
    Ich würde beim nächsten Mal die Nähte genauso wieder machen und nix vormalen. Das sieht doch gerade schön aus, wenn nicht alles so ganz gerade ist.
    Und die Mousepad-Idee merk ich mir auch direkt mal.

    AntwortenLöschen
  4. wie machst du denn die (brot-)körbe? meine cousine heiratet nämlich demnächst und als sie mein eher unförmiges utensilo sah, meinte sie, sie bräuchte noch n brotkorb. und dein körbchen gefällt mir ausnehmend gut, genauso wie die anderen sachen
    liebe grüße, andrea

    AntwortenLöschen